Addvantage

Słowak: Deutsch

Das polnische Bildungssystem besteht aus 6-jährigen Grundschulen, 3-jährigen Gymnasien, 3-jährigen weiterbildenden Schulen und Hochschulen.

Akademische Gemeinschaft der Allgemeinbildenden Schulen in Chorzów, deren Geschichte 1922 zurückreicht, besteht aus dem 1. Allgemeinbildenden Lyzeum namens Juliusz Słowacki und dem bilingualen Gymnasium. 2007 übernahm die Schlesische Universität in Katowice die wissenschaftliche Patenschaft über die Schule.

Im Bilingualen Gymnasium (Gimnazjum) wird ein Teil des Unterrichts im Bereich Mathematik – Naturkunde in der englischen Sprache durchgeführt. Die dreijährige Bildung endet mit der staatlichen Gymnasiumprüfung in Polnisch, Englisch und Naturkunde.

Das dreijährige allgemein bildende Lyzeum Juliusz Słowacki sol die Schüler auf die Abiturprüfung vorbereiten, deren Ergebnis über der Einnahme zum Studium entscheidet.

Um den Schülern vielseitige Entwicklung zu ermöglichen wurde 1994 neues, innovatives Bildungskonzept eingeführt. Dank des Konzepts können die Schüler ab Anfang der zweiten Klasse ihre zusätzliche, drei erweiterte Fächer in ungefähr 150 Variationen selbst wählen und bestimmen. Dies gibt ihnen einzigartige Chance, ihren eigenen, optimalen Bildungsweg zu schaffen und zu steuern.

Als Schule wollen wir die Schüler nicht nur zur Teilnahme im Schulungssystem vorbereiten, sondern auch zur selbstständigen Existenz in Europa, in der EU und in der Welt. Alle Schüler lernen zwei Fremdsprachen. In jedem Schuljahr haben wir eine Klase mit der Führungssprache Französisch (Programm DELF). In allen anderen Klassen ist Englisch die Hauptfremdsprache. Die zweite Sprache zur Wahl ist Deutsch, Spanisch oder Französisch. Die Attraktivität des Fremdsprachenunterrichts wird durch zahlreiche sprachliche Studienreisen nach Spanien, Frankreich, Großbritannien und Deutschland unterstützt.

Zusätzlich können die Schüler auch noch Latein lernen.

1996 wurde als zusätzliches Schulfach Europäische Integration eingeführt. In diesen Stunden lernen die jungen Bürger die Geschichte der europäischen Integration und bekommen wichtige Informationen zur EU, ihren Organen und Institutionen aber auch über die Möglichkeiten, die ihnen die EU gibt.

Die Schule arbeitet mit den Schulen aus Österreich, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien Holland, Rumänien, Litauen und Ukraine zusammen.

Ein guter Beispiel der Zusammenarbeit ist das internationale Mathewettbewerb für junge Leute aus Polen, Tschechien und Österreich.

Wir wollen, dass unsere Schüler und Absolventen Probleme der heutigen Welt kennen lernen.

Sie sollen tolerant für andere Nationen, Religionen und Kulturen sein und aktiv gegen Intoleranz, Aggressivität und für die Bürgerrechte kämpfen.

Unter anderem zu diesem Zweck veranstalten wir seit 1991 mehrwöchige Schulreisen. Unsere Zielländer sind hauptsächlich Süd- und Südostasien, vor allem Indien, aber auch Afrika. Während einer der Schulreisen halfen die Schüler beim Wiederaufbau der in Tsunami zerstörten Schule.

Obwohl das Wissen der jungen Leute unser Hauptziel ist, schaffen wir ihnen auch die Möglichkeiten der Interessenentwicklung in verschiedenen Richtungen. In der Schule funktionieren zahlreiche, unterschiedliche AGs, wie zum Beispiel:

Literarisches Kaffeehaus mit zahlreichen Konzerten im In- und Ausland, das Kabarett „Für ¾“, der Filmklub „Paradiso“, Schulchor und Schulorchester „Vox Populi“, Literarischer Klub „Der Druckfehlerteufel“, der französische Klub „Hexogone“, der Klub „Gavroche“, Klub der Geschichteliebhaber, Europäischer Klub, Ökoklub, Ökonomischer Klub, Schulsportverein, Klub der behinderten Jugend „KAJ“ und viele Schulfächer AGs.

Akademische Gemeinschaft der Allgemeinbildenden Schulen in Chorzów zählt zu den renommiertesten Schulen in Oberschlesien. Jedes Jahr sind wir zwischen den gefragtesten und höchst geschätzten Schulen auf der gesamtpolnischen Rangliste der Zeitschrift „Perspektywy“ und der Tageszeitung Rzeczpospolita“ (auf der Liste gibt es 8500 Schulen).

Zu unseren Schülern und Absolventen zählen viele Gewinner und Preisträger der gesamtpolnischen und internationalen Wettbewerbs in verschiedenen Fächern.

Einer der bekanntesten Absolventen ist der ehemalige Regierungschef in den Jahren 1997-2001, Professor Jerzy Buzek, der oft zu Gast in seiner ehemaligen Schule ist.

Chorzów liegt in der Woiwodschaft Schlesien. Die bedeutende Industriestadt liegt im schlesischen Industriegebiet.

Mit 4, 65 Millionen Einwohnern ist Schlesien die am dichtesten besiedelte Woiwodschaft. Um die Hauptstadt der Woiwodschaft Katowice wurde Oberschlesischer Metropolverband errichtet von den über 12 anderen Städten, die auf dem oberschlesischen Ballungsgebiet liegen. Die Städte gehen ineinander über. Inmitten des Ballungsgebiets gelegen zählt die Stadt Chorzów rund 114 Tausend Einwohner.

Die Stadt verfügt über hervorragende Verkehrsinfrastruktur. Die Schnellstraβe (die so genannte Drogowa Trasa Średnicowa) und die Autobahn A4 (die die Ukraine mit Deutschland verbindet) überqueren die Stadt und die E75( die den Norden Polens mit dem Süden verbindet) verläuft nur ein paar Kilometer von der Stadtgrenze. Ungefähr 30km von der Stadt entfernt ist der Internationale Flughafen Katowice Pyrzowice.

Die Stadt setzt Bildung als eine der obersten Prioritäten und gibt dafür jedes Jahr ungefähr 40% des Stadtbudgets aus.

Hohes Bildungsniveau und zustimmende Bildungspolitik der Stadt wirkt positiv aus – zwischen den Schülern der weiterbildenden Schulen (nach dem Gymnasium) sind die meisten Einwohner von anderen, manchmal nicht so nahe gelegenen Gemeinden.